Unsere 1. gemeinsame No-Buy-Challenge! Machst du mit? No Buy #1 vom 01.11.2022 – 30.11.2022

no-buy-challenge minimalismus

Auf Instagram kam der Wunsch auf, eine gemeinsame No-Buy-Challenge zu starten. No Buy bedeutet, persönliche Regeln aufzustellen und dem Konsum für einen bestimmten Zeitraum zu widersagen. In einer Community macht das Ganze mehr Spaß und eine Gemeinschaft kann sehr motivierend sein. Die Community auf Instagram hat sich für einen Zeitraum über 4 Wochen entschieden. Wir haben damals 26 Wochen auf Konsum verzichtet. Die innerliche Veränderung war enorm. Wir haben unser Kaufverhalten nachhaltig verändert. Unser Kaufverhalten hat sich so stark verändert, dass wir u.a. unsere finanzielle Situation massiv verbessert haben. Die veränderte Einstellung hat Auswirkungen auf unser ganzes Leben! Leicht war es streckenweise jedoch nicht und ein Austausch hätte uns sicher gutgetan. Daher wollen wir dem Wunsch nachkommen, eine Austauschmöglichkeit bieten und auch dir die Chance geben, mitzumachen.


Inhaltsverzeichnis


30 Tage sind ein Anfang

Wir starten am 01.11.2022 und werden für 30 Tage dem Konsum entsagen. Der letzte Tag ist also der 30.11.2022. Um es vorweg zu nehmen: 30 Tage reichen nicht aus, um eine langfristige Veränderung herbeizuführen. 30 Tage können aber den Anstupser geben und einen Stein ins Rollen bringen. Die 30 Tage kannst du als eine Art Experiment sehen: Was passiert mit mir? Wie fühlt sich das an, den Konsum zu hinterfragen? Vielleicht triffst du hier die Entscheidung, das Ganze weiterzuführen.

Mist. Weihnachten steht vor der Tür. Und jetzt?

Vielleicht denkst du auch direkt: „So ein Mist! Weihnachten steht vor der Tür! Ich muss doch noch Geschenke kaufen. Wie soll es da mit dem No-Buy klappen?“ Ja, es ist in diesem Zeitraum schwieriger, weil man die Geschenke für Weihnachten kaufen muss. Aber vielleicht hilft genau das, sich bewusster mit nötigem und unnötigem Konsum auseinanderzusetzen und das eigene Kauf- und Schenkeverhalten zu hinterfragen. Wir sehen den Zeitraum als Chance. Du könntest dich fragen, ob wirklich alle Geschenke sein müssen, ob Geschenke auch gebraucht gekauft werden können und ob manchmal nicht auch Zeit statt Zeug schöner ist. Es macht bestimmt Sinn, sich diesbezüglich auch mit anderen auszutauschen, über Erfahrungen zu sprechen und Gedanken mitzuteilen.

Austauschformat

Instagram

Unsere Follower:innen auf Instagram haben sich in einer Umfrage mehrheitlich für ein Austauschformat auf Instagram entschieden. Auf Instagram begleiten wir euch und posten an jedem Samstag während der Challenge einen Beitrag, unter dem ihr euch dann austauschen könnt und geben Denkanstöße und Impulse.

WhatsApp

Da ich aber weiß, dass einige unser Leser:innen unseres Blogs und Follower:innen auf Facebook kein Instagram und trotzdem Lust auf die Challenge haben und sich einige wenige der Instagram-Follower:innen für eine geschlossene WhatsApp-Gruppe ausgesprochen haben, bieten wir eine WhatsApp-Gruppe zum weiteren Austausch an. Diese geschlossene Gruppe wird auch nach den 30 Tagen geöffnet bleiben, so dass diejenigen, die die No-Buy-Challenge verlängern wollen, sich auch weiterhin austauschen können. Du kannst die Gruppe natürlich zu jeder Zeit verlassen.

In der WhatsApp-Gruppe kann ein intensiverer und häufigerer Austausch stattfinden, als auf Instagram. Wir werden hier auch ab und an weitere Gedanken und Inspirationen einbringen. Es kostet dich nix. Nada. Da wir aber den Link verschicken müssen, brauchen wir deine E-Mailadresse.

Melde dich direkt für die WhatsApp-Gruppe an und sichere dir einen Platz!

Die Anmeldephase ist beendet! Registriere dich für unseren Newsletter und erfahre direkt, wenn sich das Anmeldefenster für die nächste No Buy Challenge #2 im Frühjahr 2023 öffnet und sichere dir dann einen der begrenzten Plätze!

Regeln der No-Buy-Challenge

Die Regeln sind eine Inspiration und können und sollen natürlich an dein Leben und an deine Umstände angepasst werden. Während der/die eine schon auf Deko und/oder Kleidung verzichtet und keine Deko/Kleidung mehr kauft, ist der/die andere vielleicht noch ein Deko und/oder Kleidungs-Junkie.

Schaue dir deine persönliche Situation an. Lege deine Schwerpunkte insbesondere auf die Bereiche, die dich herausfordern. Unsere persönlichen Regeln damals waren:

Nicht gekauft werden dürfen

Um es kurz zu fassen: Es wird nichts außer der Reihe und nichts gekauft, was nicht wirklich notwendig ist. Keine Experimente, kein Testen, keine zusätzlichen Dinge.

  1. Keine Kleidung kaufen. Wenn etwas zwingend (!) ersetzt werden muss, weil es nicht mehr zu reparieren ist, wird es gebraucht gekauft. Unterwäsche ist vom Gebrauchtkauf natürlich ausgenommen. 
    • Sind Kinder aus ihrer Kleidung herausgewachsen, sollte – wenn möglich – nach gebrauchter Kleidung geschaut werden. Unterwäsche natürlich ausgenommen. Wichtig ist auch zu schauen, wie viel Kleidung auch wirklich benötigt wird und nicht mehr als notwendig gekauft wird.
  2. Keine Deko, Möbel oder Haushaltsgegenstände kaufen. Gebrauchsgegenstände wie Kerzen sind erlaubt.
  3. Geschenke: Erst schauen, ob sich etwas nicht-Materielles finden lässt oder etwas selbst gemacht werden kann. 
  4. Keine Lebensmittel Kosmetika außer der Reihe kaufen: Einkäufe werden geplant und ein Essensplan für jede Woche erstellt. Lebensmittel werden entsprechend nach Plan eingekauft. Lebensmittel außer der Reihe, die im Kühlschrank langsam ablaufen und nicht aufgebraucht werden, werden nicht gekauft. Inspirationen zu Essensplänen gibt es jeden Sonntag um 12 Uhr auf InstagramVegetarische und vegane Rezepte findest du auch auf unserem Blog.
  5. Nicht außer Haus essen: Nicht essen gehen, keine Lebensmittel wie Brötchen oder Getränke unterwegs kaufen.
  6. Kaputte Gegenstände und Kleidungsstücke reparieren.

Heute liegen unsere persönlich Schwerpunkte auf unserem Einkauf und auswärts Essen. Der Rest klappt mittlerweile gut, wird aber natürlich auch beachtet und Käufe vermieden.

Erlaubt sind

Dinge, die du wirklich brauchst.

  • Lebensmittel
  • Medikamente und Medizinisches
  • Hygieneartikel und benötigte Kosmetik
  • Arbeitsmaterialien, wenn sie nötig sind und nicht digitalisiert werden können

Gedankenimpulse

Stelle dir in der Challenge vor Käufen immer folgende Fragen:

  • Brauche ich das jetzt wirklich? Ist es wirklich notwendig?
  • Was passiert, wenn ich das jetzt nicht kaufe?
  • Nutze ich den Gegenstand/brauche ich ihn auf oder wird er nur in der Ecke liegen?
  • Habe ich das Geld dafür oder gehe ich über mein Limit?
  • Warum möchte ich den Gegenstand kaufen? Was/welches Gefühl steckt dahinter?

Wichtig ist auch, in sich hineinzuhören:

  • Was fühle ich gerade?
  • Was macht der Kauf/das nicht-Kaufen mit mir? Welche Gefühle gehen in mir vor?
  • Kaufe ich, um etwas zu kompensieren, z. B. negative Gefühle, Belohnungen, Stress….?

Du kannst dir auch die Kaufimpulse notieren – kein Muss.

Jeder Kauf, der eigentlich nicht nötig war, wird mit der Summe notiert. Jeder Kauf, dem du trotz Impuls widersagt hast, wird ebenfalls mit der Summe aufgeschrieben. Am Ende der Challenge werden die Posten zusammengerechnet.

Am Ende der Challenge treffen wir ein Resümee. Wie hat die Challenge geklappt? Was lief gut und was weniger? Was nimmst du mit? Welche Gefühle gingen in dir vor? Gibt es etwas, dass du langfristig ändern möchtest? Verlängerst du die No-Buy-Challenge vielleicht sogar?

Wir freuen uns auf deine Teilnahme, egal ob auf Instagram oder in der WhatsApp-Gruppe! Hauptsache du bist dabei und kannst von der tollen Erfahrung profitieren.

Die nächste No-Buy-Challenge ist für Mitte 2023 geplant. Nimm also direkt teil und mache deine ersten Erfahrungen.

Viele Grüße,
Janina und Frederik

Hast du Lust auf mehr? Ankündigung der 31-Tage-Minimalismus-Challenge

Erfahre direkt und bequem per E-Mail, wenn sich das Anmeldefenster für die nächsten gemeinsamen Challenges öffnet. Im Januar machen wir eine 31-tägige gemeinsame Ausmistchallenge! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und sichere dir bei Öffnung des Anmeldezeitraumes direkt einen der begrenzten Plätze!


No Buy Challenge Minimalismus 2022

Schon geteilt? Nein?! Na, dann nichts wie ran.

4 Gedanken zu „Unsere 1. gemeinsame No-Buy-Challenge! Machst du mit? No Buy #1 vom 01.11.2022 – 30.11.2022“

  1. Die No Buy Challenge war eine echte Herausforderung für mich, zuerst – aber dank eurer Impulse und Denkanstöße hat es mir echt geholfen. Tatsächlich habe ich viel weniger gekauft. Auch insbesondere mit eurem Haushaltsbuch.

    Ich freue mich schon sehr auf das Ordnungschoaching!

    Macht weiter so!

  2. Hey ihr beiden, vielen Dank für die no-Buy-Challenge und den Input den ihr in der Gruppe liefert. Es tut so gut, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und viele neue Impulse zu bekommen.
    Ich hätte nie gedacht, wie leicht mir das fallen könnte, aber dieser achtsame Umgang mit Kosum fühlt sich einfach nur richtig an.
    Von Herzen alles Liebe
    Constanze

  3. Die Challenge ist toll – viele Impulse und Denkanstöße. In der Gruppe macht es so viel mehr Spaß, Gewohnheiten zu hinterfragen und zu ändern. Und der Support untereinander ist super. Jederzeit gerne wieder.

  4. Eine großartige Idee! Es ist toll, so etwas über einen kurzen Zeitraum auszuprobieren und dabei einen Haufen neue Denkanstöße zu bekommen. Alleine hätte ich das nicht gemacht. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert