vegane Spaghetti Muffins glutenfrei Rezept
Rezepte Hauptspeisen Unser alter vegan-Blog

herzhafte vegane Spaghetti-Muffins

Am 26. November 2015 veröffentlichten wir dieses wunderbare, kinderfreundliche Gericht vegane Spaghetti-Muffins – damals noch mit glutenhaltigen Nudeln. Es wurde über 13.000 Mal aufgerufen und bekam nur positives Feedback. Darum solltest du es unbedingt einmal ausprobieren. Nur nimmst du statt weizenhaltiger Nudeln einfach glutenfreie Nudeln, wenn du an einer Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie leidest. Diese musst du aber etwa 10 Minuten länger kochen, als auf der Packung angegeben, da sie meist – je nach Sorte – eine komische Konsistenz bekommen. Hier ist das Rezept vom alten Blog:

Bislang gab es bei uns immer süße Muffins, überwiegend Schokimuffins, Zitronenmuffins & Co.
Heute aber wurden zum ersten Mal herzhafte Muffins aus Spaghetti gemacht. Sie sind so einfach und so unglaublich lecker. Ich liebe sie!

Die Sauce zerfließt und verteilt sich wunderbar in den Nestern. Und überhaupt finde ich diese Sauce im Kombination mit Spaghetti mega lecker.
Die Spaghetti sind und bleiben durch die Sauce schön weich. Falls ihr an manchen Stellen außen keine Flüssigkeit habt, dann werden sie an diesen Stellen hart. Daher die Flüssigkeit schön verteilen :). Aus den Förmchen lassen sie sich ganz einfach mit einer Gabel herausnehmen. Die Nester bleiben schön fest und zusammen.

Und was sagen die Kinder? “Das musst du unbedingt öfter machen!” Diese Spaghettimuffins sind ein absolut cooles Kindergericht.

Übrigens funktioniert es nicht mit Formen aus Papier, ihr braucht eine Backform dafür. Die gibt es für ein paar Euro im größeren Supermarkt.

Du brauchst für 12 Stück vegane Spaghetti-Muffins

250 Gr. glutenfreie Spaghetti
3 Tomaten
1 Zwiebel
2 EL Tomatenmark
250 ml Sojacuisine (Alpro)

etwas Öl zum Anbraten
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, etwas Zucker
Basilikum
Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung

Zunächst bringst du Wasser in einem Topf zum Kochen, gebt 1 TL Salz und die Spaghetti hinein. Kochen, bis sie bissfest sind. Meist ist es besser, sie 10 Minuten länger zu kochen, als auf der Packung angegeben.

In der Zwischenzeit schälst du die Zwiebel und schneidest sie in kleine Würfel. Die Tomaten werden abgewaschen und ebenfalls in kleine Würfel geschnitten.

Etwas Öl in einem Topf zum Erhitzen bringen und die Zwiebeln darin glasig anbraten, Tomaten hinzugeben und auch kurz anbraten.
Nachdem die Tomaten und Zwiebeln angebraten wurden, fügst du nun das Tomatenmark hinzu, vermengst das Ganze miteinander und gibst anschließend die Sojacuisine hinzu. Kurz köcheln lassen.

Würze das Ganze mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß sowie einer Prise Zucker. Mit Basilikum verfeinern.

Nun müssten auch die Spaghetti bald bissfest sein. Gieß das Wasser ab und schrecke die Spaghetti kurz mit kaltem Wasser ab.

Jetzt den Backofen bei 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Muffinförmchen müssen mit etwas Margarine eingefettet werden. Hast du das gemacht, formst du aus den Spaghettis kleine Nester in den Förmchen. Ich habe es mit den Händen gemacht, fand ich am Einfachsten.
Oben drauf gebt ihr dann Löffel für Löffel Sauce in die Nester.

Sobald du fertig bist, steckst du die Muffins in den Backofen und backst sie bei 180 Grad (Umluft) für etwa 15 bis 20 Minuten, wobei das wie immer abhängig von eurem Backofen ist.

Wenn sie fertig sind, kannst du sie vorsichtig mit einem Löffel aus der Form herausholen, mit Petersilie dekorieren und genießen. Weitere glutenfreie, vegetarische und vegane Rezepte findest du hier.

Lieben Gruß,
Freddy

Gefällt dir mein Rezept? Dann speichere es dir gerne auf deiner Pinterest-Pinnwand.

vegane Spaghetti-Muffins
Du darfst den Beitrag gerne teilen. Du machst uns damit eine große Freude :-).

Kennst du schon diese Beiträge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.