Gastbeitrag: Gemüse im Winter anbauen

Gemüse im Winter anbauen Wintergemüse

Unser heutiger Gastbeitrag dreht sich um Gemüse im Winter anbauen und stammt von Marlene Sommer-Ritz. Marlene ist Teil des Fryd-Teams, einem Start-Up mit der Misson, Gärtner:innen erfolgreich von der Planung bis zur Ernte zu begleiten. Fryd bedeutet Freude auf dänisch und norwegisch und beinhaltet das, was dem Startup am Wichtigsten ist: Freude am Garten. Die Fryd-App für Smartphone und Desktop-Browser bietet geballtes Gartenwissen an einem Ort, wo ihr schnell Informationen über euer Lieblingsgemüse findet,  ihr könnt eure Beete planen und bekommt sogar Erinnerungen, was wann in eurem Garten zu tun ist. 


Inhaltsverzeichnis


Eigenes Gemüse von der Aussaat bis zur Ernte anzubauen ist die pure Freude. Besonders die Ernte macht Spaß und das frisch geerntete Gemüse lässt unsere Genuss-Herzen höherschlagen.

Das würde man doch gerne das ganze Jahr über erleben. Warum nicht also auch Gemüse im Winter anbauen? Schon mal frisch geernteten Salat an Weihnachten gegessen? Der Gemüseanbau im Winter ermöglicht es uns, uns auch in der kalten Jahreszeit noch saisonal, regional und damit nachhaltig zu ernähren. Wir zeigen dir, wie der Anbau von Gemüse im Winter gelingt.

Eine gute Beetplanung ist wichtig

Was für die Vor-und Hauptkultur gilt, gilt genauso auch für die Nachkultur (den Herbst und Winter):

Eine gute Beetplanung ist ein entscheidender Aspekt für den erfolgreichen ökologischen Anbau! Doch die Saisonplanung kann einen schnell überfordern. Wer hat schon die Eigenschaften und anfallenden Aufgaben aller Arten & Sorten im Blick?: Wann müssen eure Wintersorten vorgezogen und wann ausgepflanzt werden? Wie beugt ihr Krankheiten und Schädlingen vor? Wie schützt ihr eure Pflanzen vor der Kälte? Bei der optimalen Beetplanung kann euch Fryd helfen, indem euch die App gute und schlechte Pflanzennachbarschaften bei der Beetplanung sofort am Bildschirm anzeigt. Mit einer guten Mischkultur-Planung kann man sich Pflanznachbarschaften zunutze machen, um den Ertrag zu steigern und sicherstellen, dass die verfügbaren Nährstoffe im Boden gleichmäßig genutzt werden. Wie ein Mischkultur-Anbau funktioniert, erfahrt ihr zum Beispiel hier.

Wintergemüse wird im Sommer ausgesät

Eine rechtzeitige Aussaat ist beim Wintergemüse das A&O. Denn: Das Wintergemüse braucht den warmen Sommer, um zu wachsen und stark zu werden. Ende Juni, ab der Sommersonnenwende, werden die Tage kürzer. Mit kürzer werdenden Tagen haben deine Pflänzchen immer weniger Zeit, noch lang genug, vor dem Winter groß zu werden. Wenn die Beete noch bis zum Spätsommer oder frühen Herbst belegt sind, kann man sein Gemüse z. B. in Aussaatplatten vorziehen, bis es in die Herbstbeete umziehen darf. Wann das Gemüse ausgesät werden muss, hängt von der jeweiligen Sorte ab. Das meiste Wintergemüse wird ab Juni und bis August gesät.

Gemüse im Winter anbauen: Wann wird was gesät?

Juni: Mitte bis Ende Juni ist ein guter Zeitraum, um schnell wachsenden Weiß- oder Spitzkohl, Grün- und Palmkohl, langsam wachsende Kohlrabi und Brokkoli auszusäen. Rote Bete kann auch noch gesät werden, wenn man sie bei leichten Frösten dann ein wenig vor der Kälte (z. B. mit Laub) schützt. 

Juli: Ab Anfang Juli beginnt die Aussaat für Radicchio und Zuckerhutsalate. Damit diese auch Keimen, sollten sie etwa 1-2 Tage unter 20°c stehen. Wer noch Platz in seinen Beeten hat, kann auch noch schnell wachsende Sommermöhren (90-100 Tage Entwicklungszeit) säen.

August: Anfang August können verschiedene Rettiche und Rüben sowie Endiviensalate gesät werden. Feldsalat und Spinat können dann ab Mitte August gesät werden.

Eine detaillierte Tabelle mit Aussaat-Zeiträumen von Wintergemüse findest du hier.

Die richtigen Winter-Sorten & die richtige Pflege

Nicht jede Sorte ist für den Winteranbau geeignet. Bei der Auswahl der Sorten sollte unbedingt darauf geachtet werden, ob sie sich für den Winteranbau eignen. Hierzu findet man die meisten Informationen auf den Saatguttütchen. Informiert euch am besten bei jeder Sorte ein wenig genauer, da ihr hier auch die geeignete Pflege mit beachten solltet (z. B. Frostschutz, Staunässe vermeiden etc.).

Wie ihr seht: Im Winter müssen die Gemüsebeete nicht leer stehen! Mit einer guten Planung und der richtigen Pflege habt ihr auch im Winter eine erfolgreiche Ernte!


Wintergemüse Gemüse im Winter anbauen

Schon geteilt? Nein?! Na, dann nichts wie ran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.