veganer Heringsstipp – Dip zu Pellkartoffeln

veganer Heringsstipp

Veganer Heringsstipp ohne Sahne und ohne Hering, aber mit fast gleichem Geschmack!

Früher gab es bei Janis Eltern an Karfreitag Kartoffeln mit Heringsfilet und einer leckeren Sahnesauce. Auch bekannt unter Heringsstipp. Das hat uns auf die Idee gebracht, es mal zu veganisieren. Seitdem essen wir diesen Dip immer wieder: Nicht nur an Karfreitag, sondern auch zum Grillen als Kartoffeldip oder als leichte Hauptspeise.

Damals überlegten wir, was denn wohl alles an Zutaten hineingehören könnte und experimentierten an der Sahne herum. Das Ergebnis war unglaublich lecker und liegt dabei aber überhaupt nicht schwer im Magen.

Wer auch „Hering“ dabei essen möchte, kann eine Aubergine oder eine Zucchini nehmen. Einfach in dünne, breite Streifen schneiden (in Form eines Heringsfilets), kurz in Salzwasser kochen, auf den Teller legen und den Sahnedip darüber geben.
Darauf verzichten wir aber immer, da wir diesen Dip sehr gerne zu Pellkartoffeln mögen.

veganer Heringsstipp – die Zutaten

  • 500 Gr. Sojajoghurt natur (von Alpro) oder Naturjoghurt (als vegetarische Variante)
  • 1 kleiner Apfel oder 1/2 großer Apfel
  • 5 Gewürzgurken (wir nehmen die Gurkensticks), wer mag kann noch 1 bis 2 EL von dem Gurkenwasser hinzufügen
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL mittelscharfen Senf
  • 1 gestr. EL Zucker
  • 1 gestr. TL Salz (nicht zu viel!)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3-4 TL Schnittlauch oder Dill

Kartoffeln
Gemüsebrühepulver (glutenfrei)

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln gründlich waschen, mit der Schale in kochende Gemüsebrühe geben und kochen, bis sie weich sind.
  2. In der Zwischenzeit bereitet ihr dann den Sahnedip vor.
    1. Den Sojajoghurt/Naturjoghurt in einen Behälter geben. Den Apfel in kleinste Würfel schneiden.
    2. Die Gewürzgurken in der Mitte längs halbieren und in kleine, grobe Würfel schneiden.
    3. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel hacken.
    4. Alles zusammen zum Joghurt geben.
  3. Nun mit Senf, Zucker, Salz, Pfeffer, Kräutern und 1 EL Zitrone abschmecken und gut miteinander verrühren.
  4. Gemeinsam mit den Pellkartoffeln servieren und genießen!

Und ein Tipp: Lass den Dip ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen, dann schmeckt er noch vieeeeel intensiver und besser.

Weitere glutenfreie und vegetarische/vegane Rezepte findest du übrigens hier.

Lieben Gruß,
Freddy

Dir gefällt mein Rezept? Dann speichere ihn dir doch auf deiner Pinterest-Pinnwand.

veganer Heringsstipp
Du darfst den Beitrag gerne teilen. Du machst uns damit eine große Freude :-).

2 Gedanken zu „veganer Heringsstipp – Dip zu Pellkartoffeln“

  1. Pingback: glutenfreie Struwen - ein westfälisches Karfreitagsessen

  2. Pingback: vegane Struwen - ein westfälisches Karfreitagsessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.