glutenfreies Focaccia
Rezepte Kuchen, Kekse & Brot

glutenfreies Focaccia – das ultimativ leichte Rezept

Bislang haben wir zum Grillen meist gekauftes, aufgebackenes glutenfreies Baguette gegessen. Wenn wir aber außer Haus gegrillt haben, fehlte uns eine Brotbeilage, da wir in fremden Backöfen kein Baguette aufbacken können (Kontaminationsgefahr mit Gluten). Zudem fanden wir den Verpackungsmüll echt nervig. Du musst wissen, dass glutenfreie Produkte meist in Plastik eingepackt sind, da sie sonst zu schnell austrocknen.

Beim Einkaufen sah ich letztens fertiges Focaccia und dachte mir: Warum nicht selbst glutenfrei herstellen? Also machte ich mich ans Rezept und herausgekommen ist ein unglaublich leckeres Focaccia-Brot, dass man gut mitnehmen und zudem locker fluffig schmeckt. Unsere Jüngste sagte: “Boah ist das lecker! Darf ich das gleich mit zu meiner Freundin nehmen?” 🙂

Du kannst das Brot übrigens wunderbar variieren: Mit Knoblauch, mit Tomaten, Oliven, Bärlauch….. Da sind deiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Das Gemüse im Salat auf dem Foto und die Kräuter im Focaccia stammen übrigens überwiegend aus unserem Garten – und schmecken sooooooo gut!

Zutaten für glutenfreies Focaccia

  • 350 Gr. glutenfreies Mehl (z. B. Schär Universalmix)
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Tütchen Trockenhefe oder entsprechend 1/2 Block Frischhefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1,5 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • Kräuter nach Wahl (z. B. Schnittlauch, Rosmarin)

Zubereitung

  1. Löse zuerst die Hefe mit dem Zucker in lauwarmen Wasser auf (umrühren) und lasse es einige Minuten quellen, bis sich die Hefe aufgelöst und sich oben Schaum gebildet hat.
  2. In der Zwischenzeit kannst du deine Kräuter entsprechend feinhacken.
  3. Gebe das glutenfreie Mehl in eine Schüssel und füge das Salz, die Kräuter, das Hefewasser und das Olivenöl hinzu.
  4. Die Masse rührst du nun mit einem Handrührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig.
  5. Stelle den Teig mit einem Handtuch abgedeckt für ca. 1 Stunde an einen warmen Ort, um ihn gehen zu lassen.
  6. Den Teig anschließend mit angefeuchteten Fingern auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen, glattstreichen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  7. Stelle eine feuerfeste Schale mit etwa 200 ml Wasser in den Backofen. Das ist wichtig, damit das glutenfreie Focaccia nicht hart wird, sondern weich und fluffig bleibt. Glutenfreies Mehl braucht beim Backen immer sehr viel Feuchtigkeit, da es sonst austrocknet.
  8. Das Brot wird bei 175 Grad Umluft für ca. 20 bis 30 Minuten (abhängig vom Ofen) gebacken.
  9. Danach den Ofen ausstellen und das Brot noch für etwa 15 bis 20 Minuten bei der Wärme ziehen lassen.
  10. Schneide das Focaccia ein und schaue, ob der Teig durch ist. Ist er es nicht, lässt du ihn einfach noch etwas in der Hitze im Ofen stehen.
Rezept fuer glutenfreies FOcaccia grillen

Das wars auch schon. Ich hoffe, dir schmeckt das Focaccia-Brot genauso gut wie uns! Hinterlasse uns gerne einen Kommentar, wenn du es ausprobiert hast.

Liebe Grüße,
Freddy

Gefällt dir mein Rezept? Dann speichere es dir auf deiner Pinterest-Pinnwand.

rezept glutenfreies focaccia
Du darfst den Beitrag gerne teilen. Du machst uns damit eine große Freude :-).

Kennst du schon diese Beiträge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.