Konsumverzicht Erfahrungen
Nachhaltigkeit Nachhaltigkeitsexperiment

Konsumverzicht und Nachhaltigkeit – ein Experiment – Woche 11

Und zack, schon wieder eine Woche rum! In dieser Woche haben wir besonders das tolle Wetter genossen und viel Zeit draußen verbracht. <3 Endlich konnte unsere Quatschtröte wieder mit ihren Freundinnen draußen Inlineskates fahren und wir im Garten prüddeln. Das war (notwendiger!) Balsam für die Seele!

In dieser Woche ist nicht wirklich so viel passiert. Vieles läuft genauso gut wie in den letzten Wochen. Wenn du mal alle Beiträge nachlesen möchtest, kannst du das hier tun: Nachhaltigkeitsexperiment.


Inhaltsverzeichnis


Die liebe Ur-Oma

Allerdings gab es eine Sache, die uns echt schwer im Bauch lag. Quatschtrötes Ur-Oma rief an und sagte, dass sie ihr gerne etwas für Summe X kaufen möchte. Wir sagten ihr, dass Quatschtröte derzeit aber keine Wünsche habe. Doch, wir sollen ihr trotzdem bitte für diese Summe etwas kaufen,  sie möchte ihr eine Freude machen. Früher hätten wir uns auf die Suche nach schönen Dingen begeben, heute geht das nicht mehr.  Lieber möchten wir das Geld dann für Quatschtröte auf ein Konto legen und dann, wenn sie wirklich einen Wunsch hat oder wirklich etwas braucht, ihr etwas davon kaufen oder halt das Geld für später anlegen. Andererseits können wir die Gefühle von Ur-Oma auch nachvollziehen. Und das macht es halt so schwer. Wir werden nochmal mit ihr über unsere Gedanken sprechen. Da muss es ja einen Weg geben.

konsumverzicht experiment woche 11 Pinterest

Berufliche Entscheidungen treffen

Ich (Jani) habe ein Jobangebot als Dozentin erhalten (neben meinem Hauptjob). Früher habe ich immer direkt voller Eifer zugesagt und bin dabei manchmal auch über mein Bauchgefühl gegangen. Dieses Mal habe ich intensiv über das Für und Wider nachgedacht und ganz genau in mich hineingehört, warum und vor allem für wen ich das mache. Früher habe ich Dinge oft gemacht, um andere zufrieden zu stellen, heute mache ich die Dinge für mich. Ich habe fast eine Woche für eine Entscheidung gebraucht, in der ich immer zwischen den Polen schwankte. Als die Entscheidung dann aber fiel, fühlte sie sich richtig gut an.

Auch Freddy hat in dieser Woche eine Entscheidung getroffen, die ihm sehr gut tut. Dazu gibt es aber vorerst keine weiteren Infos. Es zeigt aber, dass wir unsere Entscheidungen bewusster, sinnvoller und nachhaltiger treffen und (positive) Veränderungen in unserem Leben stattfinden, die uns allen gut tun.

Nachhaltigkeit

Das haben wir bereits geändert

Altes ProduktVerändert in
Abgepackter Tee in Teebeutelnlosen Tee
Für unterwegs: Trinkflaschen aus PlastikTrinkflaschen aus Metall
gekauftes Spülmittelselbstgemachtes Spülmittel
Spültücher aus MicrofaserBaumwolltücher
FrischhaltefolieBienenwachstücher
WegwerfbindenStoffbinden und Menstruationstassen
Einmal-TaschentücherStofftaschentücher
Putzmittel in Plastikverpackungen mit diversen umweltschädlichen Zusatzstoffen und viel ChemieDIY natürliches Putzmittel/Reinigungsmittel selber machen
Badezusatz mit Zusatzstoffen in PlastikverpackungenBadepralinen
Gefrierbeutel zum Einfrieren von Brot und EssenBaumwolltaschen und Gläser
Bodylotion mit chemischen Zusätzen in PlastikverpackungenDIY Körperbutter und Bodylotion
Wasser in PlastikflaschenSodaclub

Das wollen wir noch ändern

Irgendwie kommt jede Woche etwas neues dazu. Das ist ziemlich cool und spannend.

altes ProduktVerändern in
BackpapierDa gibt es verschiedene Möglichkeiten, da arbeiten wir uns noch rein
Spülbürsten aus PlastikSpülbürsten aus Holz
Brotdosen aus Kunststoffwenn kaputt, Brotdosen aus Metall
Shampoo in Plastikflaschenunverpacktes, festes Shampoo
Sodaclubflaschen aus PlastikSodaclubflaschen aus Glas
WC-Tabs mit Chemikalienselbstgemachte WC-Tabs

Wir werden uns jetzt auch schon wieder verabschieden und das gute Wetter nutzen. Wer weiß, wann der Winter zurückkommt… 😉

Lieben Gruß,
Jani & Freddy

Du darfst den Beitrag gerne teilen. Du machst uns damit eine große Freude :-).

Kennst du schon diese Beiträge?

0 Kommentare

  1. Lisa Weber says:

    Toller Beitrag! Gerade erst über Google gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.