was darf in die Biotonne

Was darf in die Biotonne? Was darf nicht in die Biotonne? Mir fällt immer wieder auf, dass das Recycling nicht immer so gut funktioniert und Menschen Dinge in die Biotonne werfen, die da gar nicht rein gehören. Das ist ein Problem, da so der Müllkreislauf nicht angemessen funktionieren kann und Stoffe in die Umwelt gelangen, die dort gar nicht hineingehören. Daher habe ich mir überlegt, eine kurze Übersicht darüber zu gestalten, was in die Biotonne darf und was nicht.

Bitte beachte, dass dies eine allgemeine Übersicht ist. Es kann sein, dass sich Erlaubtes und Verbotenes von Kommune zu Kommune unterscheiden, daher schaue im Zweifelsfall auf die Internetseite deiner Stadt/Kommune, um ganz sicher zu gehen. Mir ist es mit diesem Beitrag wichtig, dich zu sensibilisieren und auf das Problem aufmerksam zu machen.


Inhaltsverzeichnis


Biotonne

Was darf in die Biotonne?

In die Bio-Tonne gehören alle biologischen Abfälle aus der Küche:

Küchenabfälle

  • Speisereste und verdorbene Lebensmittel (ggf. in Zeitungspapier einwickeln – kein Hochglanzpapier, sondern Küchenpapier, Küchenkrepp, Zeitungen, Illustrierte etc.)
  • Gemüse- und Obstschalen, auch Zitrusfrüchte und Südfrüchte
  • Brot- und Backwarenreste
  • gekochte und rohe Speisereste
  • Fleisch- und Fischreste (gekocht)
  • Knochen
  • Lebensmittelreste
  • Kaffeesatz, Kaffeefilter und Teebeutel
  • Nuss- und Eierschalen
  • Milchprodukte (aber keine flüssigen)

Garten- und Grünabfälle

  • Hecken- und Rasenschnitt
  • Baumschnitt und Baumrinde
  • Nadeln
  • Pflanzen und Pflanzenteile
  • Zweige
  • Unkraut
  • Laub
  • Blumen
  • kleine Mengen Blumenerde
  • Wildkräuter

Sonstige kompostierbare Abfälle

  • organisch verschmutzte Papier- und Pappreste (z. B. Obsttüten, Küchenpapier)
  • organisches Kleinstreu (kleine Mengen, z. B. Sägespäne, Stroh)
  • Federn
  • Haare
  • Holzwolle, Holzspäne, Sägespäne (nur von unbehandeltem Holz)
Was darf in die Biotonne
Klicke auf die Grafik, um sie in voller Größe zu lesen.

Was darf nicht in die Biotonne?

Aus der Küche

  • Bioabfall in Beuteln aus Plastik und Biofolie
  • verpackte Lebensmittel (z. B. im Netz, in Folie oder Gummiband, im Glas oder Plastikhülle)

Aus dem Haushalt

  • Windeln und Hygieneartikel (auch keine Wattestäbchen)
  • Zigarettenkippen und -Asche
  • überwiegend organische Materialverbundstoffe (Draht, Gummiband, Bindegarn, Kränze mit Draht, synthetische Stoffe)
  • tierische Fäkalien
  • Hundekotbeutel (auch keine kompostierbaren Beutel!)
  • Katzenstreu
  • nicht biologisch abbaubares Kleintierstreu
  • Grillkohle und Kaminasche
  • Kerzen
  • Kunststoffe, Verpackungen, Folien, Tüten, Plastiktüten, kompostierbare Plastiktüten
  • kompostierbare Kaffeekapseln, kompostierbares Besteck, kompostierbares Einweggeschirr etc.
  • Metalle, Alufolien, Dosen
  • Textilien, Leder
  • Sand, Kies, Steine
  • Ton, Keramik, Glas
  • Draht, Aluminium
  • Papier, Pappe, Papierhandtücher, Papiertaschentücher, Servietten
  • Blumen- und Pflanztöpfe aus Kunststoff (auch nicht zertifiziert biologisch abbaubar oder kompostierbar)
  • Staubsaugerbeutel
  • behandeltes Holz (imprägniert, lackiert, lasiert)
  • Medikamente, Verbandsmaterial
  • Putzlappen und -tücher
  • Plastiktüten, Trage- und Einkaufstaschen aus Kunststoff
  • Problemabfälle, schadstoffhaltige Abfälle
  • Spanplattenholz
  • Tapeten
Was darf nicht in die Biotonne
Klicke auf die Grafik, um die volle Größe zu sehen.

Ich hoffe, dass dir diese Übersicht etwas hilft! Du darfst die Grafiken gerne speichern und teilen, wenn du magst.

Liebe Grüße,
Jani

Dir gefällt mein Beitrag? Dann speichere ihn dir doch auf deiner Pinterest-Pinnwand.

was darf in die biotonne pinterest
Du darfst den Beitrag gerne teilen. Du machst uns damit eine große Freude :-).