Ausflüge Ausflüge & Reisen

Unser Erlebnis im Canyon Blick in Lengerich

Heute haben wir den Canyon in Lengerich besucht und ich frage mich, warum haben wir den nicht schon früher entdeckt haben. Hätte uns meine Freundin nicht darauf hingewiesen, hätten wir es noch viel später entdeckt. Es war wunderbar, durch die Natur zu wandern. Teilweise schwiegen wir, teilweise redeten wir und genossen intensiv die Natur. Da wir Eltern berufstätig sind und nebenbei studieren, haben wir viel um die Ohren und immer viel zu tun. Zeit, um den Kopf richtig frei zu bekommen, gibt es unter der Woche nicht all zu oft. Schließlich sind da auch noch unsere lieben Kinder, die uns ebenfalls brauchen. Daher ist uns der Sonntag immer heilig: Hier tun wir (außer in Prüfungszeiten) nichts für die Uni und genießen das Familienleben.

Zunächst kamen wir an der idyllischen Kapelle und an dem alten Friedhof vorbei. Weiter ging es zum Freiluft-Theater und zur Blumenanlage. Wir konnten die Blumen bestaunen, Hummeln und Schmetterlinge auf den Blüten beobachten und den angenehmen Blütenduft einatmen. Das war eine Wohltat für die Seele.

Die folgenden Wanderwege waren wunderbar. Wir liefen über leichte Steigungen und Senkungen, über Wege an Wiesen vorbei hindurch durch kleine Wäldchen. Langeweile kam dabei keine auf. Es war überhaupt nicht überlaufen und nur wenige Menschen liefen uns über den Weg. Grundsätzlich meiden wir, wenn möglich, Menschenmassen. Die tun uns nicht gut. Daher war das heute genau das Richtige. Wir konnten unterwegs so viele schöne Dinge entdecken. Vor allem unsere Quatschtröte besitzt noch einen wunderschönen Blick für die kleinen Schönheiten, die wir manchmal übersehen.

Nach einiger Zeit mit freiem Kopf, erreichten wir dann den Eingang zum Canyon Blick.

Der Ausblick war wunderschön, genau wie die umliegende Natur. Gerne wären wir noch weiter gewandert, allerdings war unsere Quatschtröte langsam erschöpft.

Auf dem Rückweg fanden wir noch einige Abkürzungen, die wir hätten gehen können. Die kennen wir jetzt für das nächste Mal, so dass wir dann auch weiter laufen werden, denn unten zum Wasser haben wir es leider nicht geschafft. Das wäre sicher noch einmal richtig schön geworden.

Aber unsere Quatschtröte war auch vollgepackt. Sie ist eine fleissige Steinesammlerin und natürlich mussten auch dieses Mal Steine mit nach Hause genommen werden. 😉

Fazit: Eine absolute Empfehlung für alle Naturliebhaber! Auf insgesamt 11 km gibt es viele Wanderwege, wunderschöne Aussichten und viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu bestaunen. Es gibt also reichlich zu entdecken.  Seinen Namen hat der Canyon Blick übrigens vom alten Steinbau „Lengericher Canyon“. Das Wasser ist türkisblau, wie die „Blaue Lagune“. Einfach nur wunderschön.

Wer dort den Kopf nicht frei bekommt und sich nicht erholt, der ist selber schuld ;-).

Lieben Gruß,

Jani <3

Du darfst den Beitrag gerne teilen. Du machst uns damit eine große Freude :-).

Kennst du schon diese Beiträge?

2 Kommentare

  1. Doris sagt:

    Hallo, was für ein Glück, dass eure Quatschtröte müde war. Der Canyon ist ein Naturschutzgebiet (deshalb ist es so schön dort)und das Verlassen der Wege daher verboten! Es finden regelmäßig Kontrollen statt und es werden Bußgelder fällig. Ab 55 € pro Person aufwärts…

    Viele Grüße
    Doris

    1. sagt:

      Hallo Doris,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Selbstverständlich werden wir die Wege nicht verlassen – das haben wir nie und werden wir auch nicht, aus gutem Grund.
      Das unsere Quatschtröte müde war bezog sich eher darauf, dass wir deshalb nicht noch mehr erkunden konnten. Und dann hätten wir wahrscheinlich auch herausgefunden, dass man nicht zum Wasser kann. Aber soweit kamen wir ja nicht, das herauszufinden.

      Danke für deinen wertvollen Hinweis, den hoffentlich einige Besucher:innen lesen werden!

      Liebe Grüße,
      Jani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Du musst unseren Datenschutzbedingungen zustimmen, um deinen Beitrag abschicken zu können.