Römerfest Xanten Kinder Erfahrungen
Ausflüge & Reisen Ausflüge

Römerfest Xanten 2018

Römerfest Xanten: Was sind wir froh, uns kurzfristig zum Besuch des Römerfestes in Xanten entschieden zu haben. Wir hatten einen so schönen Tag, an dem wir euch unbedingt teilhaben lassen möchten.

Das Gelände ist sehr weitläufig und groß. An unterschiedlichen Stellen befinden sich Mueseen, die wir heute allerdings nicht besuchen konnten. Das Angebot des Festes war so vielfältig und groß, dass wir leider Abstriche machen mussten. Aber so schlimm ist das auch nicht, da wir ja noch mal wiederkommen werden.

Die riesigen Grünflächen laden zum Toben und Spielen ein ;-).

Wir kamen direkt passend zur Vorstellung der Legionäre. Es wurde gut erklärt und anschaulich dargestellt, was Legionäre waren, welche Kleidung und Ausrüstung sie trugen, welche Hierarchien und Positionen es gab, wie sie kämpften und sich verteidigten, wie sie marschierten und sich aufstellten. Die Akteure haben das wirklich ganz toll gemacht (nochmal ein großes Lob!).

Na, seht ihr sie da hinten? Da kommen sie, die Legionäre! ….. Und schon sind sie da.

Sie haben uns auch die „Schildkröte“ gezeigt, die sie vor feindlichen Angriffen schützen sollte und die sie anwandten, wenn sie sich feindlichem Territorium näherten.

Anschließend gingen wir durch die vielen verschiedenen Lager, in denen wir viel sehen und erleben durften. Wir bekamen einen guten Eindruck vom Leben der Römer.

Auch verschiedene Workshops wurden angeboten. Unsere Quatschtröte konnte sich eine Kette basteln, Feuermachen ausprobieren (das war echt tricky!) und viele andere schöne Dinge erleben. Leider konnte sie z.B. keinen Beutel basteln, da am Sonntag dafür die Materialien aus waren. Beim nächsten mal fahren wir dann einfach samstags hin ;-). Spannend war auch, wenn plötzlich die Legionäre  mit lautem Gesang an uns vorbei liefen.

Etwas gruselig fanden wir die Tierfelle. Aber so war das damals und das muss natürlich auch getreu dargestellt werden.

Leider kann ich euch keine Fotos der Gladiatorenkämpfe zeigen, da dort viele andere Menschen drauf sind. Das war ein tolles, aber auch bedrückendes Erlebnis. Früher gingen die Menschen ins Colloseum, um Menschen sterben zu sehen. Es war klar, dass einer nicht lebend herauskommen wird. Das fand ich schon bedrückend und die Akteure haben das toll dargestellt.

Und zum Schluss hat unsere Quatschtröte auf der Festung gespielt, während wir uns schön ausruhen konnten 😉

Wenn in zwei Jahren das nächste Römerfest stattfinden wird, werden wir auf jeden Fall auch wieder dabei sein. Weitere Ausflugstipps findest du übrigens hier.

Lieben Gruß,
Jani

Römerfest Xanten

.

Du darfst den Beitrag gerne teilen. Du machst uns damit eine große Freude :-).

Kennst du schon diese Beiträge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.